VR pay für den Handel

Genossenschaftlicher Payment-Anbieter CardProcess auf der EuroShop 2017

Frankfurt am Main, 25. Januar 2017

Payment ist für viele Händler ein erfolgskritischer Faktor geworden: Der Experte für bargeldloses, kartengestütztes Zahlen innerhalb der genossenschaftlichen FinanzGruppe präsentiert bei der EuroShop 2017 vom 5. bis 9. März 2017 in Düsseldorf, welche Möglichkeiten im Payment sich sowohl für große Player im Markt als auch für mittelständische und kleinere Unternehmen eröffnen.

VR pay für den Handel

„Wir begleiten den Händler online und offline und finden individuell die richtige Lösung, insbesondere im wechselseitigen Omnichannel-Vertrieb“, fasst Geschäftsführer Carlos Gómez-Sáez das langjährige Engagement im Payment-Markt zusammen. Als Teil der genossenschaftlichen FinanzGruppe ist der Paymentanbieter CardProcess nahe an den Firmenkunden. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken sind vor Ort für den Handel präsent und als Hausbank häufig erster Ansprechpartner bei der Einrichtung einer Kartenakzeptanz oder anderer Payment-Lösungen. „Wir genießen als bankennaher Anbieter von bargeldlosen Zahlungsverkehrslösungen einen Vertrauensbonus im Handel“, erklärt Payment-Experte Gómez-Sáez. So bestätigten die Befragten des „Global Consumer Banking Survey 2016“, dass jeder zweite Deutsche seiner Bank vertraut. „Dieses Vertrauen spüren wir und erfüllen mit innovativen, seriösen Konzepten die Erwartungen des Handels und der Verbraucher.“

 

Insbesondere für kontaktloses Bezahlen mit der girocard und für das Online-Bezahlverfahren paydirekt gilt CardProcess als Pionier im Markt. Die Kontaktlos-Bezahlvariante basiert auf einer drahtlosen Übertragungstechnik – der NFC-Technologie. Der Kaufbetrag wird wie bei allen girocard-Zahlungen direkt vom Girokonto abgebucht. Ohne die Geheimzahl (PIN) einzugeben, muss der Karteninhaber bei Kaufbeträgen unter 25 Euro nur die Karte vor das Zahlungsterminal halten, schon ist die Bezahlung erfolgt. Die ersten Firmenkunden, darunter auch Akzeptanzstellen mit Kleinbeträgen wie Bäckereien, setzen bereits die neue Technologie ein.

 

Von intelligenten Automatenlösungen über die Entwicklung digitaler Kassen bis hin zum kundenfreundlichen Bezahlen an Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge engagiert sich CardProcess erfolgreich im Payment. Mit rund 26,8 Millionen Debit-Karten, 5,2 Millionen ausgegebenen Kreditkarten und rund 110.000 POS-Terminals ist die genossenschaftliche FinanzGruppe führender Anbieter für das gesamte kartengestützte Payment-Portfolio.